Häufige Fragen

Allgemeines

Was kann Helios?

Ist Helios kostenlos?

Ich habe einen Fehler in Helios entdeckt.

Meine Photovoltaikanlage liefert nicht die von Helios berechnete Energie.

Start und Installation

Wo sind die Start-Links?


Was kann Helios?

Helios wurde primär dazu entwickelt, einfache 3d-Szenen mit schematischen Objekten zu erstellen und dazu den Schattenwurf zu berechnen. Ferner kann für eine beliebig ausgerichtete Fläche in der 3d-Szene die eingestrahlte Sonnenenergie unter Berücksichtigung des Schattenwurfes berechnet werden.

Typische Anwendungsfälle sind die Standortplanung von Solaranlagen, die Planung von Bepflanzungen oder Abschattungen, oder die Visualisierung des Schattenwurfes als Entscheidungshilfe vor dem Kauf von Grundstücken und Immobilien.

Ferner ist Helios dazu geeignet, den Sonnenstand und die verschiedenen Dämmerungsphasen für einen beliebigen Ort zu berechnen.

Bei der Schattenberechnung wird nur entschieden, ob die Sonne einen bestimmten Punkt direkt bescheint oder nicht. Insbesondere werden diverse Effekte wie Halb- und Kernschatten, indirekte Beleuchtung, etc. nicht berücksichtigt. Wenn Sie photorealistische Bilder von 3d-Szenen erzeugen wollen, können Sie das Programm POV-Ray ausprobieren.

Bei der Berechnung der eingestrahlten Sonnenenergie an einem Punkt wird davon ausgegangen, dass dieser keine Horizonteinschränkung besitzt. Das heißt, liegt dieser Punkt im Schatten, wird für diese Zeit die volle diffuse Himmelsstrahlung veranschlagt.

[Nach oben]


Ist Helios kostenlos?

Ja und Nein. Helios ist Shareware. Die Demoversion Helios Lite kann kostenlos und zeitlich unbegrenzt benutzt werden, besitzt aber eingeschränkte Funktionalität (es können z.B. maximal fünf Objekte der 3d-Szene abgespeichert werden). Unter Bestellung können Sie die Lizenz für die Vollversion Helios Pro erwerben. Lesen Sie hierzu auch die Nutzungsbedingungen.

[Nach oben]


Ich habe einen Fehler in Helios entdeckt.

Wenn Sie ein Verhalten von Helios bemerken, das Ihnen fehlerhaft erscheint, können Sie dies an webmaster@schattenberechnung.de berichten. Für eine erfolgreiche Fehlerbehebung sollte die Beschreibung möglichst klar und auf das Wesentliche beschränkt sein. Eine Beschreibung wie der Fehler reproduziert werden kann, ist hierbei sehr hilfreich.

Wird ein Fehler öfter berichtet, der nicht auf die Schnelle behoben werden kann, so wird er auf dieser Seite veröffentlicht und beschrieben. Vor einer Fehlermeldung ist es also sinnvoll, hier zu prüfen, ob der Fehler nicht schon bekannt ist.

[Nach oben]


Meine Photovoltaikanlage liefert nicht die von Helios berechnete Energie.

Die Strahlungsberechnung in Helios hängt von verschiedenen Parametern ab, wie z.B. dem Anteil der Strahlung, der von der Erdoberfläche reflektiert wird (Albedo) oder dem Verschmutzungsgrad der Luft (Linke Trübungsfaktor). Den größten Einfluss hat hierbei die Sonnenscheindauer in einem Monat. Helios bietet hierfür klimatologische Mittelwerte für verschiedene Orte in Deutschland an, die aber naturgegebenermaßen von den Werten eines einzelnen Jahres nicht unerheblich abweichen können. Wenn Sie für einen bestimmten Zeitraum den Energieertrag ihrer Photovoltaikanlage plausibilisieren wollen, sollten Sie die entsprechenden in diesem Zeitraum gemessenen Sonnenscheindauern verwenden (zu erfahren beim Deutschen Wetterdienst). In Helios können Sie beliebige Werte für die Sonnenscheindauern angeben.

Weitere Gründe für eine Diskrepanz können sein:

[Nach oben]


Wo sind die Start-Links?

In früheren Versionen wurden Start-Links angeboten, die es ermöglichten, Helios bequem über Java Webstart zu starten. Dies stellte sicher, dass automatisch die richtige Java Version und die zusätzlich benötigten Bibliotheken installiert wurden. In der Vergangenheit wurden aber zahlreiche Fehler zu diesem Mechanismus gemeldet. Helios wird daher ab jetzt als Installationsdatei vertrieben, mit der Helios wie ein normales Programm unter Windows installiert werden kann.

[Nach oben]


[Zur Startseite]